SharePoint Foundation 2010 als Entwicklungsplattform

Die SharePoint Foundation (bisher als Windows SharePoint Services bezeichnet) stellt SharePoint-Anwendungen elementare Basisfunktionen wie Bibliotheken, Listen, Alerts, das Webpart-Framework oder Sicherheitsmechanismen, aber auch zentrale Dienste und APIs zur Verfügung. Einerseits bietet die  Foundation bereits Out-of-the-Box fixfertige Anwendungen, die für Collaboration-Lösungen wie Team- oder Projektsites, Wikis oder Dokumentenmanagement eingesetzt werden können. Andererseits handelt es sich bei der Foundation aber auch um eine Entwicklungsplattform auf deren Grundlage Web-Anwendungen unterschiedlichster Art umgesetzt werden können. Für die Computerword habe wir eine zweiteilige Serie verfasst, welche einen Überblick über die entwicklerspezifischen Neuerungen vermitteln:

, , ,
Exchange 2010 bringt neues Potential für Kosteneinsparungen
SharePoint 2010: Neuerungen in Listen (Teil 1/3)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü